Wald-AGB

Allgemeine Bedingungen
zum Terra Mater Arboretum

Neuabonnenten des Terra-Mater-Magazins („Abonnenten“) haben die Möglichkeit, auf Kosten der Red Bull Media House GmbH (im Folgenden: RBMH) eine Patenschaft für die Pflanzung eines neuen Baumes zu übernehmen, um so einen erschöpften Wald aufzuforsten, der den klimatischen Herausforderungen der nächsten Jahrzehnte standhalten soll.

Im Zuge einer solchen Patenschaft erhält der Abonnent eine personalisierte Urkunde, auf der die Art und die Standortkoordinaten des Patenbaums angeführt sind. Diese Koordinaten können eine Abweichung von zirka fünf Metern aufweisen. Ein Besuch des Patenbaums vor Ort ist grundsätzlich möglich, kann jedoch durch den jeweiligen Waldeigentümer oder die zuständigen Behörden beschränkt werden, insbesondere auf Wiederbewaldungs- oder Neubewaldungsflächen sowie während forstbetrieblicher Arbeiten. Verhaltensregeln finden sich vor Ort und sind von den Besuchern entsprechend zu beachten.

Auch für bestehende Abonnenten wird RBMH jeweils einen Setzling pflanzen lassen, diese erhalten jedoch keine personalisierte Urkunde.

Die Setzlinge werden auf von RBMH ausgewählten Projektflächen durch Pflanzpartner (Forstdienstleister, Baumschulen) jeweils im Herbst und im Frühjahr gepflanzt, abhängig von Bedarf und der Zahl an Abonnements.

Die Art der Setzlinge und die jeweilige Pflanzstelle können vom Abonnenten nicht ausgewählt werden, weil die Pflanzpartner als Experten diese nach Kriterien auswählen, die optimal zur Aufforstung des Waldgebiets geeignet sind.

Die erste Projektfläche, das „Terra Mater Arboretum – der Wald der Zukunft“, befindet sich im Murtal in Österreich und umfasst zirka 28 Hektar.

Die Setzlinge werden dazu grundsätzlich nicht an den Abonnenten geliefert, sondern direkt auf der Projektfläche durch die jeweiligen Pflanzpartner eingesetzt. Ein direktes „persönliches“ Pflanzen der Setzlinge durch den Abonnenten sowie ein „Begleiten“ des Pflanzens ist nicht möglich.

RBMH übernimmt gegenüber dem Abonnenten keine Garantie der Verfügbarkeit einer bestimmten Baumart oder einer Projektfläche. Ebenso wenig übernimmt RBMH eine Anwachsgarantie für die Setzlinge, die aufgrund eines Abonnements von den Pflanzpartnern gesetzt werden. Sollten Setzlinge/Bäume trotz hoher Sorgfalt von Schädlingen befallen werden, durch Unwetter oder in sonst einer Weise beschädigt werden, wird RBMH bzw. die Forstverwalter/Behörden nach eigenem Ermessen entscheiden, ob der Setzling/Baum gefällt und/oder ersetzt wird.

Es wird festgehalten, dass dem Abonnenten aus seiner Patenschaft keinerlei Eigentums- oder sonstige Besitzansprüche an den Setzlingen/Bäumen erwachsen. Die Kosten für den Setzling sind nicht im Abonnementpreis enthalten, sondern werden von RBMH und Kooperationspartnern getragen. Mit der Patenschaft sind für den Abonnenten somit keine über den Preis des Abonnements hinausgehenden Kosten verbunden. RBMH kann aus organisatorischen Gründen keine Verpflichtung übernehmen, die Abonnenten über den Zustand einzelner Setzlinge/Bäume zu informieren.

Eine steuerliche Absetzbarkeit im Rahmen der Arbeitnehmerveranlagung (oder Geltendmachung von Sonderausgaben) ist nicht möglich.

RBMH verpflichtet sich, die jeweiligen Projekte so gut wie möglich zu dokumentieren. Irrtümer, Änderungen und Auslassungen sind vorbehalten.

Oktober 2019